SPD-Fraktion will Schwerpunkte im Regionalverband setzen

Veröffentlicht am 10.02.2015 in Aktuelles

Von links: Selcuk Özer, Bürgermeister Rainer Domberg, Andre Zwick, Jochen Pahlke, Ulrich Pfeifle OB a.D, Fraktionsvorsitzender Karl Maier, Geschäftsführer Jakob Unrath und Herbert Hieber

Unterkochen – Zur Klausurtagung trafen sich die Mitglieder der SPD-Fraktion, um über die zukünftigen Schwerpunkte ihrer Politik im Regionalverband Ost-Württemberg zu diskutieren. Gemeinsam mit dem früheren Oberbürgermeister der Stadt Aalen, Ulrich Pfeifle, sprachen die Genossen über ein Thesenpapier, welches von Ulrich Pfeifle und dem früheren Kreistagsfraktionsvorsitzenden im Kreis Heidenheim, Jörg Ehrlinger, vor genau zehn Jahren aufgesetzt wurde.

Bis heute hat die überwiegende Anzahl der Thesen ihre Gültigkeit und bringt zum Ausdruck wo es in der Region hakt“, hob Fraktionsvorsitzender Karl Maier hervor. Ob mit Bezug auf die Verkehrsinfrastruktur, den Wirtschaftsstandort oder die Bedeutung des Gremiums Regionalverbands selbst sowie dessen Geschäftsstelle, viele Aussagen und Forderungen von damals seien bedauerlicherweise bis heute nicht umgesetzt worden.

Die SPD-Fraktion wird in den kommenden Wochen und Monaten das Thesenpapier auf einen aktuellen Stand bringen. Man werde verschiedene Einrichtungen und Institutionen besuchen und auf Probleme aufmerksam machen, die besser regional wie von den einzelnen Landkreisen in Angriff genommen werden müssen. Nur so könne eine Stärkung des Gremiums insgesamt bewirkt werden. Der Regionalverband müsse sich selber und seine Arbeit selbstbewusster in den Vordergrund stellen und insbesondere auf den stattfindenden Wettbewerb, bei gleichzeitigen demografischen Wandel, im Sinne der Städte und Gemeinden reagieren. Karl Maier dankte Ulrich Pfeifle für seinen langen Einsatz in der Regionalverbandsfraktion. Er sei ein starker und engagierter Kämpfer über Jahrzehnte hinweg in der Region gewesen und bleibe mit der Fraktion verbunden.

 

 

 

 

Homepage SPD Ostalb

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Sie wollen sich aktiv in die Politik einbringen? Dann werden Sie SPD-Mitglied, gestalten Sie mit und unterstützen Sie eine gerechte und sozialdemokratische Politik.

Online spenden

Online spenden